Donnerstag, 28 September 2017 07:02

2. Athletiküberprüfung AK F2-D1 am 22.09.2017

geschrieben von

2. Athletiküberprüfung AK F2-D1 am 22.09.2017

Für unsere jungen Sportler der Altersklassen F2 bis D1 hieß es am Freitag nochmal alles geben und im zweiten anstehenden Athletikwettkampf ihr ganzes Können unter Beweis stellen.

Folgende Überprüfungen standen auf dem Programm:

Für alle Altersklassen 60 m und Schlussweitsprung

F2 und E1 800 m

E2 und D1 1500 m

Für die F2 Sportler der 4. Klasse ging es dann noch um eine gute Zeit beim Kastenboomerang, ein Sportgeschicklichkeitsparcours und unsere größeren Sportler absolvierten den Stäbelauf.

Viele Sportler konnten sich im Vergleich zum ersten Wettkampf verbessern, einigen gelang es auch alle abverlangten Normen zu erreichen. Es war ein langer Wettkampfnachmittag an dem alle Kinder ihr Bestes gegeben haben. Nun heißt es aber wieder ab auf´s Eis und fleißig an der Technik üben und für die jüngeren die Umstellungselemente schaffen.

Wir wünschen allen Sportlern einen guten Start in die neue Eissaison 2017/2018.

 

Liebe Mitglieder der Abteilung Eisschnelllauf des Berliner TSC e.V. !

Die Abteilung Eisschnelllauf wird auch in diesem Jahr wieder die traditionelle Saisoneröffnung durchführen, zu der wir Euch, liebe Mitglieder recht herzlich einladen.  Weiter Details könnt Ihr der im Anhang beigefügten Einladung entnehmen.

Wir freuen uns auf Euer Kommen und bitten Euch, uns bis zum 03.10.2017 eine Rückmeldung zu geben.

Mit sportlichen Grüßen

Abteilungsleitung Eisschnelllauf des BTSC e.V.

 

 

 

 

 

 

          

Am 23.06.2017 ist unser Ausrüster in Berlin. Es besteht die Möglichkeit, sich für die Wintersaison neu auszurüsten.

Treffpunkt: Kampfrichterturm erste Etage. (wie im letzten Jahr)

Zeitraum: 14:00 18:00 Uhr

 

 

 

 

Am 30.03.2017 fand die Mitgliederversammlung der Abteilung Eisschnelllauf unter reger Beteiligung statt.

In diesem Rahmen wurden die erfolgreichsten Sportler und die aktivsten im Ehrenamt ausgezeichnet.

Darüber hinaus wurde mit eindeutiger Mehrheit der anwesenden, stimmberechtigten Mitglieder die Änderung der Beitragsordnung beschlossen.

 

Änderung der Beitragsordnung gültig ab 01.04.2017

Beitragsordnung_1.PNG

Beitragsordnung_2.PNG

Montag, 06 März 2017 19:33

TSC-Vergleichswettkampf 04./05.03.2017

geschrieben von

Am Wochenende fand unser Vereinswettkampf statt. Diesmal nicht als Pokal- sondern als Vergleichswettkampf. Vergleichen konnten sich an diesem Wochenende ca. 80 Mädchen und Jungen der Altersklassen E1 bis D2. Neben den 3 Berliner Vereinen SCC, SCB und ESB waren auch Sportler aus Dresden, Chemnitz und Erfurt am Start und natürlich ein großes Feld an TSC-Sportlern.

Es war ein Wochenende der Persönlichen Bestzeiten. Fast alle Sportler konnten an diesem für sie letzten Wettkampf der Saison 2016/2017 nochmal neue Bestzeiten erlaufen. Dazu schon mal allen Sportlern herzlichen Glückwunsch.

Unser Vergleichswettkampf war ein Mehrkampf über drei Strecken. Folgende Strecken mussten absolviert werden:

 

E1: 100m / 1Rd. Massenlauf / EGL-BÜ

E2: 2x200m / 500m

D1/D2: 2x300m / 500m

 

Bei den Mädchen der E1 konnte sich Alexandra Jedigarew Platz 3 in der Gesamtwertung erlaufen und bei den Jungen schaffte Liam Hänel einen guten 2. Platz.

In der E2 der Mädchen lieferte Sofie Adeberg wieder eine tolle Leistung und wurde über alle 3 Strecken Erste und somit auch Gesamtsiegerin in ihrer Altersklasse. Aber auch die Plätze 2 und 3 gingen an den TSC. Naja Weiler belegte Platz 2 und Emma Wolf den 3.Platz. Adrian Kaiser belegte bei den Jungen den 2. Platz.

Emily Hohendorf konnte sich in dem recht großen Feld der D1-Mädchen über alle Strecken den 2. Platz sichern und wurde somit auch im Mehrkampf Zweite. Das gleiche schaffte Erik Köchling bei den Jungen. Über alle drei Strecken wurde er Zweiter und erreichte somit ebenfalls in der Gesamtwertung Platz 2.

In der Altersklasse D2 schaffte auch Laura Altenhof einen 2. Platz über alle drei Strecken und wurde somit ebenfalls zweite in der Gesamtwertung. Bei den Jungen wurde Daniel Piotrowski Gesamtsieger.

Zum Abschluss wurden wieder Staffelläufe absolviert. 10 Staffeln in der Altersklasse E und 10 Staffeln in der Altersklasse D. Auch hier waren die Sportler des TSC erfolgreich. In der AK E gewann die Staffel TSC I mit Sofie Adeberg, Naja Weiler, Emma Wolf und Adrain Kaiser. In der AK D lief die Staffel TSC I mit Elisabeth Lazaridou, Bibiane Werner, Laura Altenhof und Emily Hohendorf auf den 2. Platz und die Staffel TSC II mit Daniel Piotrowski, Agnieszka Walczak, Erik Köchling und Kyra Schultz auf den 3. Platz.

Alles in Allem war es ein toller Wettkampf und ein schöner Saisonabschluss für unsere jungen Sportler.

Nochmal Herzlichen Glückwunsch an alle Mädchen und Jungen zu ihren erbrachten Leistungen.

TSC Mannschaft E-D 

Erfolg in Heerenveen

Unsere C2-Jungs Dennis Lederer und Thorben Wellnitz vertraten uns an diesem Wochenende in Heerenveen beim Viking Race, der inoffiziellen Europameisterschaft der 11 bis 16-jährigen. Dennis konnte hier einen tollen 3. Platz belegen, Thorben schaffte es in der Gesamtwertung auf Platz 6. Super Leistung Jungs und herzlichen Glückwunsch.

Deutsche Meisterschaften im Mehrkampf 2017 in Erfurt

Die letzten Mehrkampfmeisterschaften der jungen EisschnellläuerInnen der Altersklassen

D und C fanden am 18./19.Februar in Erfurt statt.

Der Berliner TSC war mit 7 Mädchen und 5 Jungen in die thüringische Landeshauptstadt

gefahren.

Für Kyra, Emily und Elisabeth als D1- er war es die erste Meisterschaftsteilnahme und in

dem großen Teilnehmerfeld sicher eine gute Erfahrung.

Laura Altenhof wurde18. von 36 Teilnehmerinnen. Sie erzielte eine von insgesamt 2 Bestzeiten

unserer Mädchen. Wir hatten aber schon im Stillen gehofft und erwartet, dass sie weiter vorne

einlaufen kann.

Bei den Mädchen der Ak C1 konnte Alexa mit 3 Bestzeiten, 3 kleinen Medaillen und dem

5. Platz im Mehrkampf endlich einmal andeuten, wozu sie in der Lage  ist.

Marlen Ehseluns war das erste Mal bei einer Meisterschaft, schlug sich an beiden Tagen

tapfer und erlief auf ihrer Paradestrecke, den 1500m eine neue Bestzeit.

Jetzt zu unseren Jungs - mit 5 Teilnehmern gelang Großes!

Dennis Lederer machte das Triple voll, Mehrkampfmeister das dritte Mal in Folge,

aber kein ganz geglückter Wettkampf mit "nur" einer Bestzeit. Dafür aber noch das

Staffelgold erkämpft.

Vizemeister verteidigt, dichter an Platz 1. herangerückt, 4 tollen Bestzeiten, Staffelgold

erlaufen und die Wettkampfreise zum Viking Race zurückerobert  - Thorben Wellnitz.

Drittplatzierter in diesem Reigen, die Neuentdeckung der Saison - Tom Malysz

Erste Meisterschaft, große Aufregung, eigenen Wunsch von 39,..sec über 500m nicht

erfüllt, trotzdem wieder eine Bestzeit, zwei kleine Bronzemedaillen und die "Große" für

den Mehrkampf plus Goldmedaille mit der Staffel. Was will man mehr?

Den 5.Platz belegte Clemens Erdmann. Er wurde auf den 500m und 1000m wieder etwas

schneller, hatte sich aber bestimmt auf den längeren Kanten etwas mehr vorgestellt. Wir

denken, dass mit seiner geringeren Trainingszeit doch ein gutes Resultat herausgekommen

ist.

Einziger Wermutstropfen in dieser Riege ist Tom Rudolph. Nach länger anhaltender

Krankheit wollte er unbedingt seine Meisterschaftsteilnahme wahrnehmen, musste dann aber

doch nach dem 1.Tag aus gesundheitlichen Gründen aufgeben.

Ihm bleibt, wie auch den anderen Sportlern, noch ein wichtiger Wettkampf am 11./12.März.

Hier könnte er vielleicht noch einmal mit guten Zeiten auf sich Aufmerksam machen.

Dienstag, 21 Februar 2017 18:54

ERFOLGREICHE BESTENERMITTLUNG

geschrieben von

E R F O L G R E I C H E     B E S T E N  E R M I T T L U N G

                       Unserer jüngsten Vereinsmitglieder der Altersklassen  F und E

Am 11.Februar mussten nun auch unsere Kleinen ´ran und kämpften im Gewandheitslauf, sowie

auf den Strecken über 100m, 200m und 500m um eine gute Platzierung in ihrem wichtigsten

Wettkampf dieser Saison.

Mit 4 Jungen und 11 Mädchen (F1 1/1; F2 4/-; E1 4/3; E2 2/- ) nahm der TSC an dieser Besten-

ermittlung teil

.

Als besonders schwierig für eine Vielzahl der Sportler erwies sich erneut das korrekte Durchlaufen

der Gewandheitsläufe. Die hier abgeforderten Fertigkeiten müssen schon noch viel geübt werden,

aber sie gehören zum Alltag eines jeden Eisschnellläufers. Desto eher sie beherrscht werden, desto

leichter fällt später das Erlernen der speziellen Technik. 

ALSO -  nicht von den Strafsekunden entmutigen lassen – WEITERÜBEN!!!!!

Unsere 15 Mädchen und Jungen konnten einige gute Leistungen auf den Einzelstrecken bzw. im

Mehrkampf erringen. Hier seien sie genannt:

F1        Lina Kaiser wurde im Mehrkampf 2., nachdem sie schon auf den Einzelstrecken 2.Plätze           belegte Bruno Kuss kam im Gesamtklassement auf Platz 4

F2        Leanne Lopez und Dona Petleva freuten sich über ihren 4. und 5. Platz im Mehrkampf

E1        In dieser Alterklasse erkämpfte sich Alexandra Jedigarew trotz eines unsicheren EGL-BÜ

            mit einer tollen Zeit über 500m doch noch einen Podestplatz, nämlich den 3.

            Auch Paula König erlief sich einen schönen 6.Platz

            Liam Hänel errang mit einem 2. und 3.Platz auf den Strecken den 2.Platz im Mehrkampf

E2        Mit Sophia Ciara Imre gelang einer Sportlerin der Gesamtsieg, die in der

            Saison 2015/16 für Eisschnelllauf gesichtet wurde und erst in dieser Saison auf die langen

            Schlittschuh umstieg. Herzlichen Glückwunsch!

            Platz 2 belegte in diesem kleinen Teilnehmerfeld Maaike Ximena De Dios Kranz

 

 

 

Mehrkampfmeisterschaften der Junioren/innen B/A

am 27.01. und 28.012017 in Inzell

                             

 

Jawohl – geschafft!!!

Am letzten Januarwochenende haben es unsere beiden großen Mädels klargemacht.

Mit einem ausgeglichenen Wettkampf und sehr guten Zeiten auf allen Strecken wurde

Lea Sophie Scholz-Mehrkampfmeisterin der Juniorinnen A  und ihre Vereinskameradin Tabea Theurich-Vizemeisterin.

Beide erhielten ebenfalls die Goldmedaille im Teamsprint und Lea auch noch im Teampursuit.

Somit wurden auch das ganz große Ziel und der Traum dieser Saison für beide wahr!

Sie werden an den Juniorenweltmeisterschaften vom 17.-19.Februar in Helsinki teilnehmen

H E R Z L I C H E N     G L Ü C K W U N S C H!

Aber auch unsere anderen Sportlerinnen und Sportler haben eine gute Meisterschaft absolviert.

Nina Felice Krasel konnte ihren Mehrkampfmeistertitel erfolgreich verteidigen und erkämpfte den 1.Platz im Teampursuit. Sie erweist sich als eine sichere Bank für uns und kann stolz auf sich sein.

Michelle Günther und Niklas Kurzmann waren zu diesem Wettkampf leider nicht 100%ig im Besitz ihrer Kräfte, liefen auf Platz 6 und 9.

Niklas konnte sich aber dennoch eine Goldmedaille im Teamsprint erkämpfen. Gemeinsam mit den Brüdern Mann/Tonat lief er eine neue Bestzeit auf dieser Distanz.

A U C H  H I E R   H E R Z L I C H E   G L Ü C K W Ü N S C H E

Seite 3 von 4